"Erasmus+" - Europäische Gemeinschaft fördert ein Projekt des Heinrich-Heine-Gymnasiums

Zentrales Ziel des seit 2014 laufenden Programms Erasmus+ ist die „Förderung der Mobilität zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit“ und der „Austausch bewährter Praxis im Bildungs- und Jugendbereich“ (vgl. http://www.erasmusplus.de/erasmus).
Voraussetzung und gleichzeitig auch Ziel solch transnationalen Austauschs ist die Möglichkeit der Verständigung – also Sprachenkompetenz. Neben dem Angebot, verschiedene Fremdsprachen zu erlernen, gibt es am Heinrich-Heine-Gymnasium eine einzigartige Arbeitsgemeinschaft im Rahmen des Ganztagsprogramms: die vielsprachige Theater-AG.

Weiterlesen: "Erasmus+" - Europäische Gemeinschaft fördert ein Projekt des Heinrich-Heine-Gymnasiums

Besuch aus Ägypten am Heinrich-Heine-Gymnasium

Schülerinnen und Schüler einer sechsten Klasse der Neuen Deutschen Schule in Alexandria (NDSA) besuchten uns zusammen mit ihrem Deutschlehrer, Herrn Gehrke, für einen Tag am HHG. Für eine Woche auf Klassenfahrt nach Köln wollten sie auch eine deutsche Schule kennenlernen. Für uns ein Glücksfall, denn dieser Besuch war sehr eindrucksvoll.

Weiterlesen: Besuch aus Ägypten am Heinrich-Heine-Gymnasium

Freischwimmer im Meer der Sprachen

Wie verständigte sich Ötzi, der „Mann aus dem Eis“ vor mehr als 5000 Jahren mit seinen Mitmenschen? Bis heute wissen wir nicht genau, woher er kam,  warum er die Alpen überquerte und wer ihn in den schneebedeckten Bergen mit einem Pfeil traf. Aber er wurde bei Bozen gefunden und dort ist ihm eine Ausstellung im Museum gewidmet.
Die Eingangsszene unserer Aufführung am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium in Bozen war von seiner Geschichte inspiriert: Figuren auf der Bühne erwachen zum Leben und versuchen auf vielfältige Weise miteinander zu kommunizieren.

Weiterlesen: Freischwimmer im Meer der Sprachen

Innovative Konzepte beim Plurcur-Projekt in Darmstadt

Mehrsprachigkeit fördern

Am 9. und 10. Oktober 2014 fand das diesjährige Jahrestreffen der am PlurCur-Projekt des Europarates beteiligten Schulen in Darmstadt statt.
Das Heinrich-Heine-Gymnasium ist Teil dieses Projekts, weil wir innovative Konzepte zum Aufbau und Ausbau von Mehrsprachigkeit entwickeln und testen, den anderen teilnehmenden Schulen davon berichten und wiederum von den Erfahrungen der anderen Schulen profitieren können. In diesem Jahr waren Teilnehmer aus Armenien, Deutschland, Estland, Frankreich, Italien, Litauen, Norwegen und Österreich anwesend.
Ein Ergebnis des Treffens ist ein geplantes Theater-Projekt zwischen Italienisch und Deutsch sprechenden und lernenden Schülerinnen und Schülern in Südtirol und Teilnehmerinnen und Teilnehmern der vielsprachigen Theater-AG unserer Schule.

Bericht: Frau Fasse

Das Heinrich-Heine-Gymnasium ist Europarat-Projektschule

Das Heinrich-Heine-Gymnasium ist PlurCur-Projektschule. PlurCur ist ein Projekt des Europarates, das es sich zum Ziel gesetzt hat, Mehrsprachigkeit zu fördern.

 

Mehrsprachigkeit wird an unserer Schule gefördert durch:

Weiterlesen: Das Heinrich-Heine-Gymnasium ist Europarat-Projektschule

Auftritt der Theater-AG im Historischen Rathaus der Stadt Köln

Anlässlich der Verleihung des Berufswahlsiegels an das Heinrich-Heine-Gymnasium trat die mehrsprachige Theater-AG unserer Schule am 21. Mai 2014 zum ersten Mal in der Öffentlichkeit auf.

 

Nachdem wir unseren Weg rund um die archäologische Ausgrabungsstelle zwischen Wallraf-Richartz-Museum und Rathaus gefunden hatten, konnten die Schauspieler/innen im Muschelsaal ihre Kostüme anlegen.

 

Nach einer Ansprache von Frau Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln, hatten sie dann Gelegenheit, Auszüge aus dem aktuellen, selbst entwickelten Stück „Ja – Nee – Oké“ zu zeigen. Die Gruppe wurde mit viel Beifall bedacht.

 

Das vollständige Theaterstück wird der Schulöffentlichkeit und allen Interessierten zu Beginn des kommenden Schuljahrs am 9. September präsentiert.

 

Für die Theater-AG:

G. Fasse, Leiterin der AG, Mittelstufenkoordination am HHG

 

 

 

Aufführung der mehrsprachigen Theater-AG

Auch in diesem Schuljahr führt die mehrsprachige Theater-AG wieder ein eigenes, selbstständig entwickeltes Theaterstück auf. In diesem Jahr nehmen Schülerinnen und Schüler aus fünf verschiedenen siebten und achten Klassen an der AG teil. Warum spielt die AG in mehreren Sprachen? Und warum entwickeln wir die Stücke selbst? 
 
Unser aktuelles Stück hat den  Titel: Ja - Nee - Oké. Warum das? Das erschließt sich nur, wenn man das Stück anschaut, in dem es um Langeweile, Ärger mit den Eltern, Flucht, eine abenteuerliche Reise und ein Happy End geht - aber auch das ist eigentlich nicht sicher … Wir freuen uns auf ein großes Publikum!
 
 
 
Dienstag, 09. September 2014 
19:00 Uhr 
im Pädagogischen Zentrum unserer Schule.
Der Eintritt ist frei 
 
 

Theaterspielen am HHG: Eigene Stücke entwickeln – Mehrsprachigkeit fördern

Ein Informationsabend am Heinrich-Heine-Gymnasium

In der Theater-AG der siebten und achten Klasse proben, diskutieren und schreiben Schülerinnen und Schüler, um im Mai ihr Stück auf die Bühne zu bringen. Darin kommen alle ihre Sprachen zu Wort, Sprachen, die in der Familie gesprochen werden, Sprachen, die sie besonders mögen, Sprachen, die in der Schule gelernt werden.

Weiterlesen: Theaterspielen am HHG: Eigene Stücke entwickeln – Mehrsprachigkeit fördern