Exkursion zum Radioteleskop Effelsberg

Am Mittwoch den 31.01.2018 haben die Physikkurse der EF unter der Leitung von Frau Dr. Kaufman-Bernado und Frau Sprem eine Exkursion zum Radiowellenteleskop in Effelsberg gemacht.

Noch am Parkplatz mussten wir all unsere technischen Geräte, wie unsere Handys, Tablets oder Laptops ausschalten, da deren Strahlung stark genug sind, die Messungen des Radioteleskops zu beeinträchtigen.

Zuerst sind wir über den 800 m langen "Planetenweg" mit Informationstafeln zu unserem Sonnensystem zu einem Pavillon gegangen, wo anschließend Herr Dr. Junkes einen Vortrag über das Radioteleskop hielt.

Das Teleskop war 29 Jahre lang das weltweit größte bewegliche Radioteleskop. Man kann damit bis in andere Galaxien sehen! Herr Dr. Junkes hat uns auch von Sirius, dem hellsten Stern, erzählt - Sirius ist 25 Mal heller als die Sonne. Nach seiner knapp 1,5 stündigen Präsentation sind wir alle zusammen zuerst zum LOFAR-Antennen Feld, welches neben dem Radioteleskop steht, gewandert und haben uns dann direkt vor das große Radioteleskop gestellt. Von dort aus konnten wir erst richtig sehen, wie groß es eigentlich ist: 109 m hoch mit einer 100 m breiten Apertur!

Nach diesem erstaunlichen Anblick sind wir in das Kontrollzentrum gegangen, das direkt neben dem Teleskop liegt. Von dort wird das Teleskop überwacht und gesteuert. Und wir haben einen exklusiven Einblick bekommen. Danach war unsere Zeit leider schon vorbei und wir sind wieder zurück zum Parkplatz gewandert.

Grundsätzlich kann man sagen, dass der Ausflug ein voller Erfolg war und wir vieles neues erfahren und auch gelernt haben und es uns allen sehr viel Spaß gemacht hat. Es ist jedem zu empfehlen, sich selbst mal das Teleskop anzuschauen und auch den Planetenweg zugehen.

Dina Disselhoff, EF